TANZTHEATER


Das Ensemble unter der künstlerischen Leitung von Klaus-Peter Rilling arbeitet seit 1985 zusammen. Die Ballettschule Rilling möchte begabten und interessierten Schülern auch die Welt des Theaters eröffnen. Unter seinen Schülern suchte Klaus-Peter Rilling Talente und förderte sie. Diese konsequente Arbeit führte bereits früh zu Ergebnissen:

Die erste Premiere mit “Peter und der Wolf” , ein Ballett für Kinder, fand 1985 im Stadttheater Fürth statt. Das Tanztheater Rilling war geboren. Es folgten jährlich Premieren und jede neue Inszenierung ist Spiegel stetigen Leistungsanstiegs der Tänzer.
Die konsequente Arbeitsleistung führte das Tanztheater Rilling 1995 zu seinem 10-jährigen Bestehen sogar bis nach New York.

In Rillings Inszenierungen spiegelt sich ein produktives, pertnerschaftliches Verhältnis zwischen Theater und Publikum wieder, ob es nun Vorstellungen für Kinder, kleine “Ballettspässe” wie PingPong oder anspruchsvolles Theater wie Anne Frank - zur Erinnerung sind. Immer geht es ihm darum zu zeigen, was zu zeigen sich lohnt. Das Tanztheater Rilling versteht seine Arbeit nicht darin, solche Kunst auf die Bühne zu bringen, mit der nur wenige Menschen etwas anfangen können, es möchte einem breiten Publikum Tanzkunst präsentieren, die unterhaltsam, vergnüglich und zugleich sehr anspruchsvoll ist.



Fürther Nachrichten
Mahler-Sinfonie 1994
Sensibler Ausdruck
Zu sehen war zu morgendlicher Stunde im Fürther Stadttheater eine ungeheuer lebendige Choreographie zu Mahlers zweiter Sinfonie, mit viel Zartheit und Witz, doch ganz ohne Mahlersche Schwermut.


Fürther Nachrichten
Ein heisses Eisen angepackt
Tanztheater Rilling und Münchner Staatsschauspiel thematisieren den sexuellen Missbrauch von Kindern. In fünf Bildern hält der Fürther dem Publikum einen Zeitspiegel vor, der sicherlich eine Menge Diskussionsstoff liefern wird. Und dass Klaus-Peter Rilling das dramatische  Vokabular beherrscht, hat er mit seinen Choreographien zu Lorcas “Bernarda Albas Haus” (1989) und “Anne Frank - zur Erinnerung” (1990) hinlänglich gezeigt.



New Yorker Staats-Zeitung (16.09.1995)
Ballett als akkustisch-visuelles Erlebnis
Weltpremiere feierte das Ensemble in New York mit ihrer tänzerischen Interpretation des “Heiligen Antonius” nach einer Satire von Wilhelm Busch. Das Tanztheater Rilling aus Nürnberg überzeugte in seinen vier Choreographien durch künstlerischen Einfallsreichtum.


Fürther Nachrichten
Beklemmende Bilder
Tanztheater Rilling mit dem Tagebuch der Anne Frank im Theater - Ein farbiges Fanal
Als vor gut fünf Jahren die Ingolstädter hier denselben Stoff ausbreiteten, wirkte er nicht halb so intensiv wie in der komplexen Interpretation durch das Tanztheater Rilling.

Kontakt

Rilling-A.R.T
Klaus Peter Rilling
Freiligrathstraße 8 A,
90482 , Nürnberg
0911 - 54 14 64
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.rilling-art.de

Unsere Bürozeiten

Montag -
Dienstag 14:00 - 18:00
Mittwoch 14:00 - 18:00
Donnerstag -
Freitag -

Newsletter